Ein einfacher Trick, wie du deine Newsletter Abonnenten in wenigen Tagen verdoppeln kannst.

Ein einfacher Trick, wie du deine Newsletter Abonnenten in wenigen Tagen verdoppeln kannst.

Nicht immer ist es leicht, die Zahl deiner Newsletter Abonnenten in die Höhe zu treiben. Jeder sieht sich irgendwann mit dem gefürchteten Plateau konfrontiert. Konkret heißt dies, dass die Summe der Abonnenten stagniert, wobei es dir scheinbar einfach nicht gelingen will, die Anzahl derselben zu steigern. In diesem Fall leistet dir mitunter das Testimonial gute Dienste.

https://youtu.be/GFu6ColqEIU
Newsletter Abonnenten bekommen, steigern und gewinnen

Hierbei handelt es sich um Erfahrungsberichte ehemaliger Kunden und Anwender, welche die Vorteile und Nutzen eines bestimmten Produkts hervorkehren. Dabei besteht der hauptsächliche Nutzen eines Testimonials nicht in der Leistungsbeschreibung, sondern im Vertrauensaufbau. Denn im Internet handelt es sich dabei um die wichtigste Währung.

Was ist ein Testimonial genau?

Wie eingangs erwähnt, handelt es sich beim Testimonial um ein Werkzeug, welches das Vertrauen potenzieller Kunden in deine Leistung steigern soll. Heute kommt es in erster Linie auf Landingpages zum Einsatz. In einem Newsletter ist es hingegen selten anzutreffen.

Damit erweist sich ein Testimonial für dich als perfekte Gelegenheit, um dich von deiner Konkurrenz abzuheben. Bedenke, dass ein Anwender dir erst vertrauen muss, bevor er dir seine persönlichen Daten wie die Email-Adresse und seinen Namen übermittelt. Mit einer Produkt- und Leistungsbeschreibung kannst du potenzielle Kunden also effektiv an dich und dein Unternehmen binden. 

Wichtig ist, dass du den Newsletter trotzdem übersichtlich gestaltest. Damit das Testimonial auf den ersten Blick zu sehen ist, aber trotzdem nicht zu viel Raum einnimmt, solltest du es in der Sidebar unterbringen. Hierbei muss es sich übrigens nicht um eine lange Produktbewertung handeln. Schon ein kurzer Satz reicht aus, um Anwendern Lust auf den Newsletter zu machen. 

Nicht immer musst du mit dem Testimonial dein Produkt bewerben. Du kannst deine Fans auch eine Bewertung zum Newsletter selbst abgeben lassen. So sehen Interessenten, dass sie einen Nutzen aus dem Abonnement ziehen. Somit sind diese eher dazu bereit, dir ihre Daten zu hinterlassen.

Warum ist es sinnvoll, dem Tipp zu folgen?

Bei einem Newsletter hast du einerseits viel Gestaltungsspielraum. Dabei ist es wichtig, dass du gezielt Techniken einsetzt, um die Zahl deiner Abonnenten zu erhöhen. Gleichzeitig darfst du es aber nicht übertreiben. Wendest du zu viele Tricks und Kniffe an, wirkt die Benutzeroberfläche schnell unübersichtlich.

Und dies geht letzten Endes auf deine Kosten. Du fährst also besser, wenn du einem bestimmten Tipp folgst, bei dem du dir sicher sein kannst, dass er den gewünschten Erfolg mit sich bringt. Und das Testimonial erweist sich in diesem Kontext nun einmal als vielversprechend.

Außerdem handelt es sich dabei um eine Technik, die du leicht umsetzen kannst. Das Einbinden eines Testimonials nimmt nur wenig Zeit in Anspruch und erfordert kein spezielles technisches Grundwissen. Damit hast du die Möglichkeit, die Zahl deiner Abonnenten ohne zeitlichen und finanziellen Aufwand zu erhöhen. 

Mit diesen Herausforderungen ist zu rechnen

Um ein Testimonial zu erhalten, musst du bereits über Abonnenten verfügen, die deine Leistung idealerweise bereits in Anspruch genommen haben. Nur so kommst du an authentische Erfahrungsberichte. In der Regel ist es nicht zu empfehlen, ein Testimonial selbst zu verfassen.

Auch wenn es sich auf den ersten Blick um die einfachste Lösung handelt, so merken Leser bei näherem Hinsehen mitunter, dass der Beitrag nicht “echt” klingt. Um das Vertrauen potenzieller Abonnenten zu wecken, solltest du neben dem Bericht ein Profil oder Foto des Verfassers platzieren – dafür musst du dir im Vorfeld natürlich dessen Zustimmung einholen. Auf diese Weise sehen Interessenten, dass es sich um einen authentischen Beitrag handelt.

Wie stehen die Chancen auf Erfolg?

Beim Einbinden eines Testimonials lässt sich nicht immer vorhersagen, ob und wann die Methode den gewünschten Effekt zeigt. Abhängig von deiner Branche und deine bisherigen Bekanntheitsgrad, musst du dich mitunter erst einmal in Geduld üben. Voraussetzung für neue Abonnenten ist, dass das Testimonial möglichst viele Personen zu Gesicht bekommen. Hast du also bereits etliche Follower, geht es unter Umständen etwas schneller, bis sich erste Erfolge einstellen.

Willst du deine Chance auf mehr Newsletter Abonnenten steigern, solltest du das Testimonial auch auf deiner Webseite anbringen. Dort platzierst du es idealerweise in der Nähe der Schaltfläche, auf der sich Besucher für den Newsletter anmelden können. Mit der positiven Bewertung fassen sie mitunter schnell Vertrauen und fühlen sich eher dazu animiert, mit dir per Email in Kontakt zu bleiben. 

Mit der Kombination aus dem Testimonial im Newsletter und der Bewertung auf deiner Homepage, steigerst du deine Chancen auf Erfolg.

Die 3 wichtigsten Regeln, die du unbedingt kennen solltest, um dein Ziel zu erreichen

Folgende drei Regeln solltest du kennen, wenn du mit einem Testimonial erfolgreich die Zahl deiner Newsletter Abonnentensteigern willst.

1. Lieber kurz und bündig, als allzu ausschweifend

Das Testimonial sollte die Vorteile schnell auf den Punkt bringen. Denn die wenigsten Anwender haben Zeit, den Newsletterausführlich zu lesen. Es reicht schon ein Satz aus, um das Interesse der Leser zu wecken. Natürlich darf der Erfahrungsbericht länger sein – achte in diesem Fall jedoch darauf, dass schon zu Beginn die wichtigsten Vorzüge herausgekehrt werden. Hier erfährst du, wie lang dein Newsletter sein soll.

2. Authentizität ist essenziell

Der Leser darf niemals das Gefühl haben, dass du das Testimonial selbst verfasst hat. Denn in diesem Fall hat es den gegenteiligen Effekt – das Vertrauen des Anwenders in dich und deine Leistung schwindet. Wie bereits erwähnt, sollte der Beitrag von deinen Abonnenten verfasst werden. Vermeide es, den Inhalt so stark zu überarbeiten, dass er nicht mehr authentisch klingt.

3. Auf die Platzierung kommt es an

Bringe das Testimonial gut übersichtlich im Newsletter unter. Einerseits darf es nicht zu viel Platz einnehmen, andererseits sollte es dem Leser trotzdem auf den ersten Blick ins Auge stechen. Ideal eignet sich für das Unterbringen der Bewertung die Seitenleiste. Hebe den Beitrag farblich, mit einer speziellen Schrift oder einem Rahmen hervor. 

Wie starte ich mit Motivation durch und bleibe am Ball?

Damit du deine Newsletter Abonnenten in nur wenigen Tagen verdoppelst, musst du dich anstrengen. Denn nur dann, wenn du ein wenig Aufwand betreibst und am Ball bleibst, erreichst du dein Ziel in nur kurzer Zeit. Doch gerade dann, wenn du in puncto Newsletter noch nicht allzu erfahren bist, ist es nicht immer leicht, sich an den erhöhten Aufwand zu gewöhnen. In diesem Fall sind Erfolgserlebnisse wichtig.

Sie motivieren dich, am Ball zu bleiben und die langfristigen Ziele im Auge zu behalten. Gehe zum Umsetzen der beschriebenen Ratschläge also am besten schrittweise vor. Auch ist es ratsam, dir diesbezüglich einen Plan zurechtzulegen. Anhand jenes Konzepts arbeitest du die wichtigsten Punkte nacheinander ab. Du solltest außerdem immer die Zahl der Abonnenten im Blick behalten. So siehst du, ob die gewählte Methode fruchtet, was dich letzten Endes auch motivieren kann. 

Nehme außerdem kleine Rückschläge in Kauf. Wendest du eine neue Technik an, lassen erste Erfolgen mitunter auf sich warten. Auch solltest du dich von Misserfolgen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Unter Umständen dauert es ein wenig, bis deine Leser auf die Neuerung aufmerksam werden und auf diese reagieren.

Diese Alternativen zum Testimonial stehen dir zur Verfügung

Nicht jeder Anwender ist gewillt oder hat die Möglichkeit, ein Testimonial zu seinem Newsletter oder seinem Produkt verfassen zu lassen. Doch in diesem Fall musst du nicht verzagen. Es gibt andere Alternativen, mit denen du deinen Newsletter für deine Leser ansprechender gestalten kannst.

Bietest du beispielsweise ein physisches Produkt an, kannst du die Bewertungen aus deinem Online Shop einbinden. So sehen potenzielle Abonnenten sofort, wie deine Ware bei anderen Käufern abschneidet. Fallen die Rezensionen gut aus, gewinnst du nicht nur Newsletter Abonnenten, sondern unter Umständen auch neue Kunden. Voraussetzung dafür ist, dass du die Bewertungen gut sichtbar in die Email integrierst.

Alternativ kannst du durch eine ansprechende Gestaltung des Newsletters bei deinen Lesern punkten. Hebe dafür die Vorzüge eines Abonnements für interessierte Personen hervor. Achte darauf, dass der Nutzen für Anwender ersichtlich ist. Beschreibe die Vorteile nicht zu ausführlich und komme schnell auf den Punkt. Ein Leser sollte bereits beim Überfliegen des Newsletters sehen, welche Vorteile ein Abonnement desselben hat.

Hier Klicken und einen neuen Newsletter eintragen…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: