Rapidmail

Rapidmail Review 2021

Rapidmail hat seinen Sitz in Breisgau und behauptet, bereits über 89.000 Kunden überzeugt zu haben. Wenn die Nutzer das Newsletter-Tool zum ersten Mal kennenlernen, ist die Grundidee des Entwicklers nicht schwer zu verstehen: es soll ein kostengünstiges und dennoch sehr benutzerfreundliches E-Mail-Tool sein. Geeignet für kleine Versandhändler, die aufgrund zu vieler Optionen den Überblick über das Wesentliche nicht verlieren möchten.

Beispiel: Wenn die Anwender ihre eigenen HTML- oder Dateianhänge senden möchten, müssen sie zuerst einige Hebel im Cockpit anklicken, um zusätzliche Funktionen zu aktivieren. So bleibt alles schön und klar. Wir finden alles im Rapidmail Review auf Deutsch heraus.

Rapidmail Review auf Deutsch

Anwender gewöhnen sich sehr schnell an das rasche Versenden, was eine klare Reihe von Funktionen beinhaltet. Die Arbeit mit dem Editor ist schnell und die Benutzeroberfläche übersichtlich. Glücklicherweise wurden in der Zwischenzeit Funktionen wie Autoresponder und A/B-Tests hinzugefügt.

Was Rapidmail macht, macht es sehr gut: Responsive Vorlagen fallen besonders auf. Einige der Menüs im Newsletter-Tool können aktualisiert werden, aber es ist egal. Ansonsten ist die Zustellbarkeit positiv: Unsere Tests zeigen, dass die Anwender sicher sein können, dass die Newsletter korrekt zugestellt werden.

Schnittstelle und Benutzerfreundlichkeit

Die Benutzeroberfläche selbst ist gut gemacht und macht einen sauberen Eindruck. Die Unterseiten sind in Menüs übersichtlich und sinnvoll verknüpft, und jede wichtige Hauptfunktion kann mit maximal zwei Mausklicks gefunden werden.

Rapidmail-Systemsteuerung – Über das Dashboard finden die Nutzer ihre aktuellen E-Mail-Kampagnen und Zusammenfassungsstatistiken, sodass sie ihre wichtigen E-Mails im Auge behalten. Leider ist mir aufgefallen, dass es keine Möglichkeit gibt, die E-Mails zu gruppieren. Wenn die Anwender eine große Anzahl von Follow-up-Posts oder Newslettern erstellen, können sie schnell alles aus den Augen verlieren. Die Liste wird durcheinandergebracht.

Wir hoffen, dass die Rapidmail-Entwickler besser werden, da ich und viele andere Benutzer großen Wert auf richtig sortierte E-Mails legen. Der Rest der Benutzeroberfläche ist sehr einfach und intuitiv. Es macht sehr viel Spaß, RapitMail zu verwenden und damit eigene E-Mail-Kampagnen zu erstellen. Besonders gut hat uns die sehr detaillierte E-Mail-Statistik gefallen.

Rapidmail-Mailing-Statistiken

Statistiken zeigen unter anderem: Wie viele Empfänger hat die E-Mail erreicht, wie viele Empfänger haben die E-Mail geöffnet und wie viele haben auf den Link in der E-Mail geklickt.

Auf der “Klickkarte” können die Nutzer sehen, wo der Empfänger auf die E-Mail geklickt hat, damit sie verstehen, wie die Empfänger mit der E-Mail interagieren. Anwender können den Standort der Empfänger, einige Details zum beim Öffnen verwendeten Terminal und die Aktivität der Empfänger herausfinden. Insgesamt ist die Quick Mail-Oberfläche sehr gut und ermöglicht einen schnellen Einstieg. Es gibt auch einen Wiki-Bereich, in dem ausführlich erklärt wird, wie die Software richtig verwendet wird.

RapidMail bietet eine Vielzahl nützlicher Funktionen. Jeder wird hier sicher etwas finden. Die Tools sind speziell auf den Newsletter und nicht auf andere Marketingaktivitäten ausgerichtet. Dies ist bei vielen Wettbewerbern der Fall. Im Bereich E-Mail-Marketing bietet RapidMail alle Funktionen, welche die Anwender nutzen können. Dazu gehören API, Automatisierung, Segmentierung, Statistikerstellung, Blockeditor und verschiedene Formulare. Viele andere nützliche Tools können ebenfalls gefunden werden. Hier finden Sie die Wichtigsten.

Vorlagen

Wie viele andere Anbieter bietet RapidMail auch eine große Auswahl an Vorlagen, welche die Anwender für ihre Newsletter verwenden können. RapidMail enthält über 250 Vorlagen. Leider sind die verschiedenen Vorlagen nur teilweise in Kategorien unterteilt. Daher macht es der Anbieter schwer, die richtige Vorlage zu finden. Die Vorlagen sehen modern und attraktiv aus. Wenn diese Templates nicht gefallen, können die Nutzer ihre eigenen Emails erstellen oder externe Dateien importieren.

Editor

Als sehr klar und anfängerfreundlich können wir den Editor beschreiben. RapidMail konzentriert sich eindeutig auf Einfachheit und ist bestrebt, es Neulingen so einfach wie möglich zu machen. Die Erstellung ist sehr einfach. Sobald sich die Anwender für eine Vorlage ihrer Wahl entschieden haben, werden sie zum Editor weitergeleitet. Jetzt können sie verschiedene Elemente mit der Drag&Drop-Funktion hin und her bewegen. Dieser Punkt ist gut für Anfänger und schlecht für Fortgeschrittene. Während es Neulingen hilft, sich nicht zu irren, schränkt es die Individualitätsoptionen für Profis stark ein.

Statistiken

Anwender können Statistiken verwenden, um ihre Mailingliste auf Erfolg zu analysieren. Sie können anzeigen, wie Besucher mit Ihren Newslettern interagieren. Mit diesem Wissen können sie dann neue E-Mails überarbeiten und andere Methoden testen. Das Statistikfenster ist schön gestaltet und bietet einen strukturierten Überblick. Nutzer können Dinge wie Klickrate und Öffnungsrate bewerten und dies alles auch detaillierter sehen. Hier erkennen sie, auf welchen Endpunkten ihre E-Mail angezeigt wurde, woher die Besucher im Laufe der Zeit kamen oder auf welche einzelnen Links geklickt wurde.

Automatisierung

Durch die Automatisierung verschiedener Prozesse können die Anwender Zeit und Geld sparen. Sie benötigen weniger Arbeiter und können sich ganz auf ihr Unternehmen konzentrieren. RapidMail hilft hier mit sinnvollen Funktionen zur Automatisierung von Prozessen. An dieser Stelle finden die Anwender unter anderem eine Variante von Transaktions-E-Mails. Dies schließt E-Mails über After-Sales, Cross-Selling und Up-Sales ein. Diese Nachrichten können für die Benutzer sehr nützlich sein. Es ist auch einfach, Autoresponder zu implementieren. Sie können genauso klassische Begrüßungs-E-Mails oder Geburtstagsgrüße verwenden. Dieser Automatisierungsservice ist definitiv ausreichend für kleine und mittlere Unternehmen.

Sende so viele Newsletter, wie du möchtest – Preis und Anmeldung

Wir haben schon etwas über den Preis geschrieben, grundsätzlich erfolgt die Zahlung nur nach Anzahl der Abonnenten. Der Service kostet 9 Euro pro Monat für bis zu 500 Abonnenten. Für bis zu 1000 Abonnenten zahlen die Anwender 12,80 Euro pro Monat. Wir finden den Preis günstig, wenn die Nutzer den Versand tatsächlich voll verwenden. Es ist oft sinnvoll, den Newsletter einmal im Monat zu versenden. Wenn die Anwender es öfter machen, ist es für die Mailingliste viel billiger.

Für kleine Versender ist Folgendes wichtig zu wissen: Der Mindestversandbetrag für bis zu 1500 Empfänger beläuft sich auf 15 Euro. Wenn die Nutzer das nicht ausschöpfen, werden sie hier nicht so billig davonkommen – ein Ärgernis für kleine Postdienste. Expressversand ist jedoch bei großen Zustellmengen sehr kostengünstig. Auf Anfrage ist es auch möglich, E-Mails mit Transaktionen per Expresspost zu versenden.

Benutzer können per E-Mail bezahlen oder sich für eine Flatrate mit festen Kosten entscheiden. Die Nutzer können die E-Mails nach der Registrierung sofort versenden. Anwender melden sich kostenlos an, testen RapidMail-Newsletter kostenfrei, ohne die Rechnungsdaten eingeben zu müssen.

Fazit

Rapidmail ist besonders nützlich für diejenigen, die alle 14 Tage, wöchentlich oder sogar täglich Nachrichten senden. Monatliche Absender können mit Rapidmail im Vergleich zu einigen anderen Anbietern aber auch Geld sparen. Wenn du nur einmal im Quartal oder sehr unregelmäßig Emails versendest, solltest du auf die Empfängerpauschale verzichten und die regulären Versandkosten bevorzugen.

Die Adressdaten werden in Deutschland gespeichert und unterliegen daher strengen deutschen Vorschriften. Laut BDSG werden keine Daten verwendet oder übertragen, was auch regelmäßig durch die ISO 27001-Zertifizierung überprüft wird. Insgesamt fühlen wir uns hier besser als bei Lieferanten aus dem Ausland.

Marketing mit Rapidmail macht Spaß! Ein strukturierter Editor macht das Erstellen und Versenden von benutzerdefinierten Newslettern zum Vergnügen. Die Benutzerfreundlichkeit in Kombination mit dem niedrigen Preis des Modells macht Rapidmail sehr interessant. Die Verwendung eigener Domains ist hilfreich und alle typischen Schnittstellen für Magento, PrestaShop usw. sind verfügbar. Wir lieben die kostenlose Support-Hotline, bei der Sie auf schnelle Hilfe zählen können. Wir glauben, dass Rapidmail im Vergleich zu Newsletter-Diensten für allgemeine Zwecke empfehlbar, nützlich und effizient ist. Hier können sich die Anwender auf die Zustellbarkeit und Sicherheit Ihrer Daten verlassen!

Hier kannst du Rapidmail kosten testen (klick)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: